Der gute Ton

Der gute Ton

von Walpurga Eitzinger, 15.05.18 11:46

Liebe Freunde

gerade erst neulich wurde mein Flügel in meinem Gesangstudio neu gestimmt. Es ist wunderbar auf einem gestimmten Klavier zu spielen - und eigentlich wird einem erst wieder so richtig bewusst wie verstimmt die Töne, das ganze Instrument eigentlich waren.
Verstimmungen, die sich heimlich still und leise einschleichen. Zuerst nur bei einem einzelnen Ton, mit der Zeit ein paar mehr und irgendwann erkennt man nicht mehr welcher Ton stimmt und welcher nicht mehr, man merkt nur: Es klingt nicht mehr so zusammen wie es sein soll! Die Harmonie ist nicht mehr gegeben.
Und so merkt man schließlich es ist höchste Zeit das Instrument neu stimmen zu lassen.

Ich stelle fest, dass wir im Außen meist sehr schnell erkennen können wenn etwas nicht stimmt. Bei der Musik, genauso wenn das Auto Geräusche von sich gibt welche wir nicht zuordnen können oder wenn uns die Technik wieder einmal schier zur Verzweiflung bringt. Es ist selbstverständlich für uns dann die Werkstatt, den IT Techniker aufzusuchen.
Wenn etwas nicht mehr funktioniert wird es repariert.

Doch wie sieht es in uns aus? Wie sind wir mit uns selbst im Reinen?
Sind wir noch ein wohlgestimmtes Instrument oder haben sich bereits einige verstimmte Töne eingeschlichen? Können wir eine innere Harmonie in uns wahrnehmen oder haben wir uns bereits entschieden mit diversen Unstimmigkeiten zu leben oder diese bewusst zu ignorieren?
Oder noch schlimmer - sind diese Unstimmigkeiten bereits so in uns integriert, dass wir sie nicht einmal mehr WAHRnehmen?
Wo ist der gute Ton in uns in dem wir schwingen? Wo ist die Harmonie welche unser Herz und unsere Seele zum Klingen bringt in der ureigenen Musik unseres Körpers?

Als Sängerin und Gesangslehrerin habe ich das Glück mit Menschen und mit Musik zu arbeiten. Viele denken bei Gesangsunterricht vermutlich an Technik und Tonleitern! Und doch ist Gesang so unendlich viel mehr!

Gesang ist unser innerster Ausdruck. Wir selbst sind das Instrument in dem unser Ton entsteht!
Ohne Instrument kein Ton und ohne wohlgestimmtes Instrument kein guter Ton.

Ich lade euch ein wieder einmal bewusst nach Innen zu horchen und wahrzunehmen wie sieht es mit meiner inneren Harmonie aus? Bin ich mit mir im Reinen?
Habe ich noch den guten Ton? Ist es mir möglich im guten Ton mit mir, über mich zu reflektieren?
Ist es mir möglich im guten Ton mit meinen Mitmenschen Umgang zu pflegen? - "Umgang zu pflegen" hört sich nun doch etwas altmodisch, ich möchte beinahe sagen, antiquiert an.
Und doch wird es genau das sein, was wir brauchen um uns und unsere innere Harmonie zu erhalten oder wiederherzustellen. Pflege und achtsamer Umgang mit uns selbst!

Sind wir mit uns selbst im Reinen, sind wir ein wohlgestimmtes Instrument, wird sich unsere eigene Harmonie über uns hinaus ausbreiten. Ein wohlgestimmtes Instrument klingt und strahlt über andere hinweg - sei es durch einen Blick, ein Wort oder nur durch unsere Anwesenheit in einem Raum.

So wünsche ich euch eine wohlgestimmtes Instrument und eine harmonische Zeit,

Eure Walpurga

Der gute Ton

http://www.walpurga.at

http://www.purplevoices.at

Kommentare

Your comment to this blog.