Ich bin traurig

Ich bin traurig

von Sylvia Leifheit, 27.11.11 21:59

Vor 2 Jahren habe ich die Worldangels gegründet. Es war ein tiefer Impuls, Menschen zusammenzuführen, die Hilfe suchen und jene die Hilfe anbieten. Ein Ruf meines Herzens mein ganzes Sein dafür einzusetzen, dieses Megaprojekt mit viel Zeit, Aufmerksamkeit und Geld zum Leben zu erwecken. Frei finanziert, ohne Bank oder Geldgeber, ohne belästigende Werbung sollte das Helfen kostenlos ermöglicht werden.

Ein Team von Designern und Programmieren begann in mühevoller, gemeinsamer Arbeit, diese Platform entstehen zu lassen. Es gab Momente in denen ich nicht mehr konnte, weil mir die Kraft und die Geduld ausging und doch hat mein Herz wie eine immerwährende Quelle aufgerufen, weiterzumachen. Nicht aufzugeben.

Nun haben wir im September viele neue Features gelauncht, die den Anbietern ermöglichen, ALL ihre Referenzen und Qualifikationen ausführlich zu präsentieren und gleichzeitig auf unterhaltsame Weise für Jedermann, interessantes Wissen zu bündeln. All das ist und bleibt kostenlos.

Doch so eine Maschine macht Fehler. Genauso wie Menschen Fehler machen......

Und heute bin ich sehr sehr traurig über das was mir hier an Aggression einiger Mitglieder entgegenströmt. .....Weil die Maschine EINMAL einen Fehler hatte und eine Email mehrfach versendet hatte....
Weil hilfesuchende Menschen eine Frage mehrfach an die Mitglieder stellen....und dabei die Benachrichtigung über die Frage auch mehrfach an die Mitglieder ging....

Lieber Mensch,
zu netzwerken, heisst nicht, im Stillschweigen darauf zu hoffen, dass Klienten auf einen zukommen.
Netzwerken ist nicht, die manuell einstellbare Emailbenachrichtigungsfunktion außer acht zu lassen und aufgrund dessenm die Macher der Website aufs übelste zu beschimpfen

Netzwerken ist:
Gemeinsam ein Ziel zu verfolgen und in Weite und Flexibilität eine Email zuviel einfach wegzuklicken . Netzwerken ist Verbindungen schaffen, doch wen das Verbinden agressiv und wütend macht, der ist einmal mehr einer von den Scheinheiligen, die nicht helfen, um des „Tun-willens“, sondern um ihr Ego zu befriedigen.
Doch das sind keine Worldangels.

Daher an Alle die sich dabei ertappen, nicht mit einem Schmunzeln über ein stolperndes Kind mit ein paar kleinen Fehlern im System zu reagieren:

Diejenigen, die nur aggressiv reagieren, anstatt zu verzeihen und zu verstehen, sind keine Weltengel und nicht bereit dafür, die Welt zu verändern. Veränderung braucht Mut, Freigeister und Visionäre, um die alten Strukturen zu brechen. Doch dazu braucht es Kraft , Weite im Geiste und Bewusstheit.

Ich schäme mich für all Diejenigen, die so schnell bereit sind, den ersten Stein zu werfen......

Sylvia Leifheit

Kommentare

Dolin , 03.03.12 21:03

... wollte an dieser Stelle einfach nur mal sagen, dass die worldangels eine großartige Idee sind! Und ich finde es irgendwie gut, dass auch "Maschinen" mal Fehler machen. Nichts ist perfekt und eben gerade daraus kann man lernen und sich weiter entwickeln. ... auch wenn es manchmal lange Prozesse sind.

Ich danke dir ... für diese/deine Herzensidee, für deine vielen Herzensworte, einfach dafür, dass du so da bist, wie du bist ...

Eleonora REXEIS - SALUPEK , 03.03.12 22:03

Liebe Sylvia!

Ich danke Dir sehr für Deine Antwort.
Tut mir wirklich schrecklich Leid, dass ich Dir und den Worldangels solche Unannehmlichkeiten bereitet habe.
Ich kann Deine Reaktion nachvollziehen und möchte mich noch einmal entschuldigen.
Was ich nicht nachvollziehen kann, ist die Reaktion der Menschen, die aufgrund dieses Vorfalls kündigten – ich glaube, das konnten keine „Weltengel“ sein, denn ein „Engel“, selbst wenn es nur ein „weltlicher“ ist, kann schwerlich so intolerant reagieren.
(Welt) Engel sind doch Wesen, die Verständnis und Liebe verbreiten (sollten).

Auch ich bekomme, wie sicher die Mehrzahl aller PC User, täglich viele Mails, die ich ungelesen lösche. Natürlich verstehe ich, dass das Arbeit macht und für diese unnütze Arbeit möchte ich mich bei allen, die durch mich Arbeit hatten, noch einmal entschuldigen.

Liebe Brita, an Dich und all jene, die mich ein wenig verstehen können – ich danke Euch sehr dafür!

Licht und Liebe an alle Worldangels sendet

Eleonora

Gerhard Neuwirth , 07.03.12 17:03

Liebe Sylvia,
treffender als Christian Rieken kann man es nicht ausdrücken.
Und wenn etwas nicht gleich funktioniert auf Deiner Plattform, dann denke so wie ich: Hinter jedem Computerprogramm steht ein Mensch und Menschen machen Fehler. Deshalb dürfen auch die Anwender Fehler machen indem sie meckern obwohl Dein Angebot gratis ist.
Alles Liebe und weiterhin viel Kraft
Gerhard

Monika maria Walter , 01.05.12 17:05

Liebe Sylvia,
sollen es alle erst mal besser machen. Ich finde es ganz klasse, dass du diese plattform ins leben gerufen hast. und ich bin dankbar dafür. vielen dank
ganz lieben gruss und alles liebe
monika maria

All-es Verlag , 02.05.12 19:05

Liebe Sylvia,

nur wo viel LICHT ist, kann sich viel Dunkel entladen und transformieren ;))

In diesem Sinne, Danke für Dein Licht und Deine Stärke und Präsenz das für ALLE warzunehmen und nach einer Schreckenssekunde hoffentlich wieder loszulassen. Tu tust so viel. Danke. Ich finde Deinen Ansatz genau richtig.

Herzensgrüße von Annette

Martin Frischknecht , 13.05.12 22:05

Liebe Sylvia,
Trauer ist ein starkes Gefühl, und es kann uns, wie alle anderen Gefühle, weiterbringen. Das wünsche ich dir. Als Herausgeber eines spirituellen Magazins, das seinen Agenda-Teil den Anbietern seit bald 26 Jahren kostenlos zur Verfügung stellt, kann ich deine Enttäuschung sehr gut nachvollziehen. Gerade jene, die so gerne und so fraglos einen solchen Service in Anspruch nehmen, erweisen sich beim geringsten Mangel als die aufsässigsten «Kunden».
Ich persönlich denke mir dazu manchmal, dass solche Leute in sich ruhiger wären, wenn sie für derartige Angebote bezahlen dürften. Dann wäre die Welt für sie gewissermassen in Ordnung. Wenn sie es kostenlos haben können, fühlen sie sich wie schuldig und lauern auf den geringsten Anlass, um uns dieses ungute Gefühl irgendwie «zurückzahlen» zu können.
Verrückt, gell?

Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Martin Frischknecht
www.spuren.ch

Seelengesang , 11.06.12 18:06

danke für deine wundervolle großzügige arbeit wo soo viele menschen von "profitieren" können mit soviel schönes was hier entsteht!!! herzlichen umarmung

Ralf Wendling , 17.06.12 18:06

Ausdrucksstark, was Du hier schreibst, liebe Sylvia: wir alle "kennen" und "wissen" um die, für die dieses Draufhauen das "Einzige" ist, was sie noch haben. Mit dem Finger auf Andere zeigen, die eigenen Situationen nicht klären- das ist Schwäche... Und so lassen wir sie links liegen.
Und auch von mir, ausser dem obligatoire "Gefällt mir"; eine wichtige, sicher zeitintensive Arbeit, die Du (und ihr) hier leistest. Danke.
Sonnige Grüße
Ralf

ErstesZurück 12 3 ... 4 nächste Seite Letzte
Blog abonnieren und über neue Kommentare zu diesem Artikel informiert werden

Ihr Kommentar zu diesem blog.