Tibetische Tsatsas im Ruhrgebiet

Tsatsas sind eine Art Votivtafel und aus Gips oder Lehm geformt. Ursprünglich hingen sie in Klöstern an Wänden oder an besonderen Wandelwegen. Sie sind nicht nur einfache Abgüsse, sondern stellen ein Abbild eines Buddhas sowie der eigenen Erleuchtungsnatur dar. Außerdem enthalten sie traditionell ein gesegnetes Reiskorn, Mantratextrollen, besondere Kräuter oder ursprünglich sogar die Asche verstorbener Lamas.

Hier weiterlesen: https://tipmagazin.info/tibetische-tsatsas-im-ruhrgebiet/

Tibetische Tsatsas im Ruhrgebiet

Kommentare

Your comment to this blog.