„STEVIA – eine Alternative zu Zucker und Süssstoffen“


Im Gegensatz zu künstlichen Süssstoffen, die z. B. Aspartam enthalten, sei STEVIA eine Pflanze, die zur Heilkunst verwendet werde, (pfefferminz- ähnlich), nicht aufputschend wirke, die 20-fache Süsskraft besitze und sowohl Zivilisationskrankheiten als auch z. B. Karies entgegenwirke. Nachdem Willen der EU darf STEVIA dennoch nicht auf dem Markt erscheinen, da es eine Konkurrenz zur Zuckerindustrie dar- stellt. STEVIA ist derzeit nur als Dental- und Hautkosmetik erhältlich. Obwohl mehrere wissenschaftliche Studien die gesundheitliche Unbedenklichkeit von STEVIA beweisen, wurde das Produkt von der EU verboten, während auf Grund des Zuckerkonsums nachweis- lich unzählbare Krankheiten sowie Fettleibigkeit fast pandemieartig ansteigen. Darf Profit und politische Macht über dem Wohl der Völker stehen? 
Quelle: 
Windpferdverlag ISBN 3-89385-310-3 
www.freestevia.de  www.prostevia.ch 
www.stevia.ch www.stevia.com 

Kommentare

Your comment to this blog.

Kommentare

Gerhard Neuwirth , 07.03.12 17:03

Gott sei dank ist es seit heuer als Lebensmittel zugelassen. Voriges Jahr kaufte ich es noch als "Badesalz" in unserer Drogerie.

Blog abonnieren und über neue Kommentare zu diesem Artikel informiert werden

Ihr Kommentar zu diesem blog.